27.08.2017 WILDER FREIGER 3.418 m - STUBAIER ALPEN -Moarerbergalm

Über sanfte Wollgraswiesen in hochalpines Gelände


 

Über den Brenner und Sterzing fährt man ins Ridnauner Tal und dort bis zum Bergwerkmuseeum im Talschluss. Ab 08.00 Uhr kann man hier für 10,00 EUR mit einem Bus auf einer abenteuerlichen Strasse rund 600 Höhenmeter hinauf zur Moarerbergalm einsparen.Dort beginnt eine abwechslungsreiche Wanderung an zahlreichen Seen vorbei inmitten unterschiedlicher Landschaften. 

Karstgelände

Karstgelände wechselt sich mit Wollgras-Wiesen und schönen Wasserläufen ab. Wenn man´s geniesst ist man rund vier Stunden zur gemütlichen Grohmannhütte unterwegs. Bis acht Personen können dort nach telefonischer Voranmeldung übernachten (Tel. 0039/335/8047545). Hierher kommt man vom Ridnauner Talschluss auch kürzer über die Aglsbodenalm (ca. 2 Std.).

Wir gehen noch eine Stunde weiter zur Teplitzerhütte (2.586 m), unserem Tagesziel. Übernachtung mit Halbpension kostet hier 45,00 EUR. In Ordnung, wenn man bedenkt, dass die Hütte nur per Heli versorgt werden kann.

Weg zum BecherhausAm nächsten Morgen steigen wir knapp drei Stunden zur abenteuerlich gelegenen Becherhütte (3.195m) auf. Der Weg dorthin ist schon etwas anspruchsvoller, trittsicher und schwindelfrei muss man sein.

In einer guten Stunde ist man von hier auf dem Signalgipfel und ein kurzer Grat führt weiter zum Wilden Freiger. Man ist umgeben von einer imposanten Landschaft, alles hat hochalpinen Charakter.Wilder Freiger

Über den Roten Grat schliesst sich diese tolle Rundtour und man kommt schließlich wieder zur Teplitzer Hütte. Von dort über Grohmannhütte und Aglsbodenalm hinab nach Maiern im Talschluss.

Gesamte Treffer: 4724
Die meistgesehenen der letzten 10 Minuten: 9
Treffer der letzten Stunde: 58
Treffer des gestrigen Tages: 29
Besucher der letzten 24 Stunden: 4
Besucher zur gegenwärtigen Stunde: 1
Neuer Gast (Gäste): 1